Herren 65 steigen in die höchste Spielklasse auf!

Sie haben es tatsächlich geschafft! Der Aufstieg unserer Herren 65 Mannschaft in die Regionalliga, der höchsten Spielklasse Deutschlands in dieser Altersklasse, ist unter Dach und Fach.

Und mit was für einer beeindruckenden Leistung sie es geschafft haben!

Um 13.00 begannen die Spiele auf der von unserem Platzwart Uwe Dunker hervorragend präparierten Anlage bei hochsommerlichen Temperaturen. Trotz der, für einen Werktag, frühen Uhrzeit waren bereits viele Zuschauer vor Ort, die sich rund um die Plätze 1 bis 3 verteilten. Wobei Schattenplätze die erste Wahl waren.

Den ersten Punkt für Neustadt holte Roger Helbing-Becker, der mit seinen raffinierten Stop-Lob Spielzügen seinem Gegner schnell den Zahn gezogen hatte. Wolfgang Gallwitz sicherte Punkt Nummer Zwei in bewährt routinierter Art und Weise. Wolf Kunze brauchte etwas länger, traf er doch auf einen Gegner mit sehr ähnlicher Spielweise, aber schlechterer Fitness. Zitat Wolf Kunze: "Der erste Gegner, der noch höher über das Netz spielt als ich!"


Nach den ersten drei Einzeln stand es somit bereits 3:0 für den TC GW und die Mienen der Berliner Bären verdunkelten sich zusehends. Christian Rabe führte nach gewonnenem ersten Satz auch in Satz 2 bereits deutlich, als sein Gegner der Hitze Tribut zollen musste und mit Kreislaufproblemen aufgab. 4:0!

Auf Platz 2 hatte Werner Rohrbach grad den ersten Satz gewonnen, bei Gerd Metzger auf Platz 3 stand es 4:4 im ersten Satz. Die Frage war: Wer holt den entscheidenden fünften Punkt und sichert somit den Aufstieg in die Regionalliga? Auflösung: Werner Rohrbach!
Erster Gratulant war Mannschaftskapitän Christian Rabe, der von seinem Logenplatz auf Platz 1 während des zweiten Satzes seinen Mannschaftskameraden anfeuerte.

Beachtlich dann aber auch die Leistung von Gerd Metzker, der trotz des Trubels sein Spiel konzentriert weiter spielte und mit einer klasse Leistung den sechsten Punkt für Neustadt beisteuerte.

In den sechs Einzeln gab es für die Spieler des SV Berliner Bären nicht einen einzigen Satzgewinn zu verzeichnen. Fünf Spielgewinne in einem Satz waren das Maximum an diesem Tag für die Gäste aus Berlin. Eine beeindruckende Leistung von unserem Herren 65 Team!

Weitere Bilder und den Spielbericht aus Sicht des Mannschaftskapitäns folgen in Kürze!

Vielen Dank an Hartmut Wildfang für das hervorragende Bildmaterial, das er uns zur Verfügung gestellt hat!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christian Rabe (Freitag, 26 August 2016 11:19)

    Was für ein Rahmen... Blauer Himmel, ziemlich heiß, Sonnenschirme, und ein grandioses Ergebnis. Getragen von einer großen Zuschauer-Kulisse, die uns die Daumen drückte. Ein dickes Dankeschön an euch alle!! Auch an diejenigen, die uns in der Früh zu diesem Tennis-Donnerstag halfen. Voran Uwe und später Helmut.
    Es grüßt die neue Regionalliga-Mannschaft zum Sommer 2017: Roger, Werner, Wolfgang, Gerd, Wolf, Rolf, Walther, Dieter und Christian.