Winter 2014/2015 : Nordliga Herren-60(1) : Mit 12:0 Punkten in die Regionalliga ....

Neustadt  - Beckedorf    4:2                               17. Januar 2015

Ungeschlagen, 12:0 Punkte, erneuter Aufstieg ins deutsche Oberhaus, der Regionalliga Nord-Ost. So ließen sich Glückwünsche nicht lange auf sich warten. "Chapeau, klarer Durchmarsch, weiter so", mailte die frühere Grün-Weiß-Ikone, Willi Timmermann. Er war gerade mit SW Cuxhaven Vize-Meister der Regionalliga He65 geworden. Michael Kuhl gratulierte per Telefon. "Glückwunsch! Die sechs Siege belegen, dass ihr als 60er in Norddeutschland eine prima Nummer seid", sagte Neustadts Urgestein und mehrfacher Schleswig-Holstein-Meister vom THC Neumünster.  
 
Die Bilanz der "Goldenen Fünf" in der Winterrunde 2014/15:
Unsere Nr. 1, Roger Helbing-Becker, der Schachspieler (Einzel 4:1, Doppel 2:1). 10 Einzel hatte der Tennis-Zauberer (DTB-Nr.64) in Folge gewonnen, die Gegner mit Stops und Lobs schwindelig gespielt, ehe er im vorletzten Spiel in Sehnde schachmatt gesetzt wurde - durch eine Grippe. Vergangenen Samstag in der letzten Begegnung  fehlte er, um tagsdarauf für seine Hochdonner Schachfreunde in der Verbandsliga am Brett zu sitzen. "Tennis ging nicht, Schach gerade", so Roger, der immerhin ein Remis erreichte.
Nr. 2, Christian Rabe, der Kapitän (Einzel 5:1, Doppel 3:2). Ein Auf und ab in den Hallen, aber wenn's brenzlich wurde, war er hellwach - meistens. Zum Beispiel im Duell um den Nordliga-Meister am Samstag. Beckedorfs Nr. 1. war chancenlos. obschon er mit einer 5:0-Einzelbilanz an die Ostsee angereist kam.
Nr. 3, Werner Rohrbach, der Ästhet (Einzel 4:2, Doppel 3:2). Eigentlich als Winner gesetzt, ließen ihn zweimal Match-Tiebreaks aus der Spur bringen. Zwei Spätstarts folgten zweimal glänzende 2. Sätze, auch in den Tiebreaks dominierte Werner mit Matchpunkten - die er nicht zu Ende brachte. Jammerschade.
Nr. 4, Wolfgang Gallwitz, der Unauffällige (Einzel 5:0, Doppel 4:1). Ehe sich seine Gegner versahen, war das Match schon vorbei - Wolfgang hatte erneut zugeschlagen. Lange Bälle, nach vorn, Volley, Punkt. Oder auch in Ruhe kontern aus der Defensive. Der Bassumer, schon in den 90ern zu uns gestoßen, wird erneut im Sommer  eine große Stütze sein.
Nr. 5, Hartmut Wildfang, der Unvollendete (Einzel 1:1, Doppel 3:1). Ist er unsere Sphinx? Mal grandios, mal fehlt der Plan, im Einzel.  Wie neugeboren im Doppel: Schuss von der Grundlinie, am Netz mit starken Volleys - das Rätsel ist gelöst. Mehr Matchpraxis, und Hartmut wird wieder ganz vorn mitspielen. Mallorca im April wird's richten!(CR)

Abschlusstabelle Nordliga Winter 2014/2015

Im letzten Punktspiel in der Nordliga trifft am kommenden Samstag ab 12:00 Uhr in der Timmendorfer Tennishalle (Eisporthalle) der Tabellenerste-Neustadt auf den Tabellenzweiten-Beckedorf. Beide Mannschaften haben den Aufstieg bereits in der Tasche und spielen im nächsten Jahr in der Regionalliga. In dieser letzten Begegnung treffen somit die beiden besten Mannschaften aus der Nordliga aufeinander und es geht in der Abschlusstabelle um Platz eins und zwei. Ein Unentschieden würde den Neustädtern reichen. Wer das Neustädter Team vom Capitano C. Rabe jedoch kennt, weiß, dass hier vorab keine Geschenke verteilt werden. Spannende Spiele dürften zu erwarten sein, sind doch beide Teams in etwa gleichstark.

Fotos vom letzten Punktspiel in Timmendorfer Strand gegen den Beckedorfer SV

TV Sehnde - Neustadt  2:4                                 10. Januar 2014

Im vorletzten Punktspiel machte das Herren-60 Team in der Nordliga alles klar für den Aufstieg in die Regionalliga. Mit einem 4:2 spielt das Team in der nächsten Wintersaison der Altersklasse Herren-60 in Deutschlands höchster Spielklasse, der Regionalliga.

 

Im vorletzten Spiel war es keine leichte Aufgabe für das Team, einige Spieler hatten ihre Erkältungen noch nicht ganz überwunden. Nach den Einzeln stand es trotzdem 3:1 für Neustadt. In den Einzeln gewannen am heutigen Tag C. Rabe(2) mit einem 6:2 6:3, W. Rohrbach(3) 3:6 7:6 10:3 und W. Gallwitz(4) 6:3 6:1. Von den Doppeln konnte eines gewonnen werden. Das zweite Doppel mit Rohrbach/Gallwitz gewann mit 6:3 6:2. Mit dem 4:2 Erfolg ist das Team mit 10:0 Punkten weiterhin ungeschlagen Spitzenreiter in der Nordliga und schaffte den vorzeitigen Aufstieg in die Regionalliga. Glückwunsch von der Webredaktion.


                                                    Tabelle - Spielberichte

5. Spiel, 5. Sieg in der Nordliga! Zugleich bedeutete der 4:2-Erfolg bei Hannover-Sehnde den Wiederaufstieg in die Regionalliga. Somit spielen die Grün-Weißen in der der Hallen-Saison 2015/16 erneut in der höchsten deutschen Liga. Ihre Einzel am Samstag gewannen Christian Rabe, Werner Rohrbach und Wolfgang Gallwitz, den vierten Punkt sicherten im Doppel Rohrbach/Gallwitz. Kommenden Samstag steigt am letzten Spieltag in Timmendorfer Strand (ECT-Halle, 12 Uhr) das "Finale" gegen den Tabellenzweiten Beckedorfer SV. (CR)

Harburger TB - Neustadt  1:5                       23. November 2014

Mit gemischten Gefühlen ging es zum Hamburger Tennisverein Harburger TB, war man im Sommer noch die unterlegene Mannschaft,  ganz anders dann der Spielverlauf in dieser Winter-saison. In den Einzeln überzeugten am heutigen Tag R. Hebing-Becker(1) mit einem 6:2 6:3, W. Rohrbach(3) 6:1 6:1 und W. Gallwitz(4) 7:5 6:1. Nach den Einzeln stand es 3:1 für Neustadt. Noch überzeugender dann die anschließenden Doppel. Im ersten Doppel spielten Helbing-Becker/Gallwitz 7:6 6:2 und im zweiten Doppel Rabe/Wildfang 6:2 6:4. Mit dem 5:1 Erfolg ist das Neustädter Team mit 8:0 Punkten weiterhin ungeschlagen Spitzenreiter in der Nordliga.

Tabelle - Spielberichte

Ramlingen/Ehlersh. - Neustadt  2:4            09. November 2014

Eine schwere Aufgabe beim Tabellenzweiten Ramlingen/ Ehlershausen(bei Hannover). Nach den Einzeln stand es 3:1 für das Neustädter Team. Die Doppel entschieden die Partie. Im ersten Doppel spielten Rabe/Rohrbach, im zweiten Helbing-Becker/Gallwitz. Das Neustädter Doppel Helbing-Becker/Gallwitz brachte den Gesamtsieg mit 4:2. Damit ist das Team Spitzenreiter in der Nordliga.

Es war einer diese Tage, an dem es sich lohnt, auch im "biblichen" Tennisalter Wettkämpfe zu bestreiten; verbunden mit einer 500 km (hin und zurück) langen Reise.  So am Sonntag. Erster Aufschlag um 11 Uhr, letzter Ballwechsel 18.14 Uhr. So geschehen in einer Tennishalle in einem Gewerbegebiet vor Hannovers Toren (Burgdorf). Vorweg: TV GG Ramlingen-Ehlershausen war ein grandioser Gastgeber - als Beköstiger sowie als Kontrahent. Ein dickes Dankeschön dafür! "Es war ein hartes Match, dennoch fair auf beiden Seiten" so Ramlingens Mannschaftsführer Willi Wanke nach der Tennisschlacht. Nur einmal ging's flott, als Wolfgang seinen Gegner beherrschte: lange Bälle, hinterher, Volley, Punkt. Einfach bärenstark! Die drei weiteren Einzel - nichts für schwache Nerven. Christian brachte eine lange Anlaufzeit, wach erst ab dem 2. Satz. Mehr Druck, mehr Stopps, wiedermal im Match Tiebreak gewonnen. Roger? Wer will ihn stoppen, wenn auch Ramlingens Nr. 1 dagegenhielt. Wieder entschied seine Mixtur aus Lobs und Stopps. Einmalig, Rogers 10. Einzelsieg für Grün-Weiß. Und Werner, unser Punktegarant? Kam schlecht aus den Puschen, erst im 2. Satz hellwach. Match Tiebreak. 7:2-Führung, alles klar? Zu vorsichtig, ran kam der Gegner, 7:6. Dann 9:6, drei Matchbälle. Alle vergeigt, danach auch zwei weitere Siegbälle. 12:14 am Ende. Mega-Schade. Ab jetzt ein Nervenspiel. Christian/Werner, seit Jahren wieder ein Team, mit gutem Start. Gegengehalten, dennoch zu viele Fehler. Verloren! Noch verrückter das 2. Doppel. 6:0 für Roger und Wolfgang, was kann da noch schiefgehen? Vieles. 1:5 Rückstand, rangekämpft auf 4:5, trotzdem 4:6. Hin und her der Match Tiebreak. Letzter Ball, 9:8, Aufschlag Roger, der Return zappelt im Netz. Sieg!!! Umarmung, Erleichterung, pure Freude. Hartmut, verletzter Backup, Statistiker unser Motivator, schoss Fotos. Käpt'n Christian: "Das war Teamarbeit, wir waren den Tick besser. Wie vor zwei Jahren." Da stieg man in die Regionalliga auf. Ein gutes Omen? Christian "Daran zu denken, ist noch viel zu früh..." 〖CR〗

   Match-Statistik

Kühn, Arno (1, LK9) - Helbing-Becker, Roger (1, LK9)
Kühn, Arno (1, LK9) - Helbing-Becker, Roger (1, LK9)

Video

 Kühn, Arno (1, LK9) - Helbing-Becker, Roger (1, LK9) 3:6 4:6


Neustadt - Harburg TuHC  5:1                      02. November 2014

Im zweiten Punktspiel in der Nordliga, dieses mal in der Tennishalle Lübeck 1768, gelang der Herren-60-Truppe der zweite Sieg mit einem 5:1 gegen den Hamburger Tennisverein Harburg TuHC. Nach den Einzeln war die Partie aus Neustädter Sicht bereits entschieden. Alle vier Einzelspieler in der Reihenfolge Roger Helbing-Becker(1) 6:2 6:2, Christian Rabe(2) 6:4 7:6, Werner Rohrbach(3) 6:0 6:3 und Hartmut Wildfang(4) 6:2 6:2 gewannen ihre Einzelspiele. In den anschließenden Doppeln erspielte sich das Team Christian Rabe und der eingewechselte Paul Grive den fünften Punkt mit einem 6:4 4:6 10:7 zum Endstand von 5:1.

TC Neustadt - TC Elmshorn 5:1                       25. Oktober 2014

Das erste Punktspiel in der Nordliga-Wintersaison 2014/2015 gewann das Herren-60-Team gegen den Aufsteiger aus Elmshorn mit 5:1. Nach den Einzeln war die Partie aus Neustädter Sicht bereits entschieden. Alle vier Einzelspieler in der Reihenfolge Roger Helbing-Becker(1), Christian Rabe(2), Werner Rohrbach(3) und Wofgang Gallwitz(4) gewannen ihre Einzelspiele. In den anschließenden Doppeln erspielte sich das Team Werner Rohrbach und der eingewechselte Hartmut Wildfang den fünften Punkt zum Endstand von 5:1.


Vorbericht

Als erstes von vier Grün-Weiß Teams starten am Samstag unsere 60er-Nordliga-Herren in die Wintersaison 14/15. Zum Auftakt kommt Aufsteiger Lawn Tennis Club Elmshorn in die Welsbachhalle nach Lübeck. "Nach dem Abstieg vor einem Jahr aus der Regionalliga greifen wir wieder an", verspricht die Nr. 1, Roger Helbing-Becker. Er weiß aber auch: "Elmshorn ist eine ausgeglichene Mannschaft, mit viel Routine." Los geht es um 13 Uhr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andreas Lehmann (Donnerstag, 22 Januar 2015 11:30)

    Liebe 60er, herzlichen Glückwunsch zu eurem Aufstieg. Eine tolle Leistung, so ein Punktestand am Ende der Runde ist schon enorm! Viel Glück in der Regionalliga wünsche ich euch auch im Namen des Vorstandes.
    Andreas Lehmann