Gastspiel bei "Witze"                     -Reisebericht Teil 1-

Gastspiel bei "Witze" - Die Herren-55 besuchten unseren alten Freund Rainer Wiezorreck in Neustadt und traten gleich zum Vergleichskampf an. Ein Reisebericht.

28.09. - 30.09.2010

 

Zu einem Vergleichs Kampf fuhr die Mannschaft der Herren 55 nach Neustadt an die Ostsee zu unserem alten Tennis Kollegen Rainer Wiezorreck, der vor etwa fünf Jahre mitsamt seiner Familie dorthin gezogen ist und seine sportliche Heimat im TC Grün-Weiß Neustadt stattgefunden hat.

Der Vergleichs Kampf der Mannschaft des TC Grün-Weiß Neustadt um Rainer und der Herren-55 DS TK 78 fanden in den Disziplinen Teamschmettern, Pokalstemmen und Racketschwingen statt.

 

Die erste Runde des Pokalstemmens und des Teamschmetterns fand am Abend des ersten Tages im Szenelokal "Störtebeker" der ZDF Serie "Küstenwache" statt und ging eindeutig zu Gunsten unserer Herrn 55 aus. Der erste Tag verlangte schon von allem, insbesondere aber vom TK Team das schon auf der Hinreise etliche Körner lassen musste, konditionelle Bestleistung.

 

Das Fünf-Sterne Frühstücksbuffet unserer Gastgeber am zweiten Tag konnte den außerordentlichen Einsatz vom Vortrag beim TK Team nicht vollständig kompensieren, so dass beim Racketschwingen hier und da Konzentrations- und Feinmotorikstörungen trotz des Kampfgeistes nicht ganz auszugleichen waren.

 

Darüber hinaus stand das 1450. Match zwischen Rainer Wiezorreck und Klaus Küper unter keinem guten Stern und musste aufgrund unzureichender Sicht (Küstennebel) unmittelbar nach Matchbeginn abgebrochen und zu Gunsten des TC Grün-Weiß gewertet werden.

Das Racketschwingen, als starke Disziplin des zweiten Tages, ging trotz des großen Einsatzes mit willigem Geist aber schwachen Fleisch nicht unverdient an das Team aus Neustadt, wobei die Fairness aller gegen besondere Erwähnung verdient.

 

Da es nun nach der ersten Disziplin des zweiten Tages in der Wertung des Vergleichskampfes unentschieden stand, musste die noch ausstehenden, neuerlichen Disziplin Teamschmettern und Pokalstemmen den Ausschlag geben. Nach einem Gourmetessen verlief der Start dieser Wettkämpfe zunächst verständlicherweise zäh. Während beim Pokalstemmen beide Parteien wieder gut in Schwung kamen und erstaunliche Leistungen an den Tag legen, waren die Herren 55 des TK im Teamschmettern weder an Virtuosität, noch in der Ausdruckskraft der Darbietungenen zu schlagen.

Erwähnt werden muss allerdings, dass einzelne Leistungen aus der Mannschaft des TC Grün-Weiß das Rennen offen hier, wobei Witze mit tollen Zauberkunststücken herausragte, so dass der Vergleichskampf nach Scorecard unentschieden ausgehen, aber das Treffen insgesamt ein Gewinn für alle war.

Die Gastgeber versicherten dem TK-Team, das es aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung in eine in allen Disziplinen bleibende positive Eindrücke hinterlassen hat, sowie für Holstein, wenn nicht bundesweit, neue Maßstäbe gesetzt hat. In der Vereinsgeschichte des TC Grün-Weiß Neustadt wird der TK 78, dessen Farben das Team der Herren 55 in hervorragender Form vertreten haben,  einen Ehrenplatz einnehmen. Unser Dank gilt dem Team TC Grün-Weiß Neustadt für die Mühe und Gastfreundschaft.

 

Anmerkung der Redaktion

Mit von der Partie aus Neustädter Sicht waren: Gerd Metzker, Horst Burghard, Rainer Link, Frank Salokat, Winni Damerau, Klaus Schmidt, Uwe Grümmert, Eckard Hein und Rainer Wiezorreck.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel wurde vom Team Oberhausen im September 2011 verfasst und in der Vereinszeitung "Netzgeflüster" in der Ausgabe 2011 vom Tennisklub-78 veröffentlicht. Mit Genehmingung von Rainer Wiezorreck vom TC Grün Weiß Neustadt wurde dieser Artikel auch auf der Webseite vom TC Grün Weiß Neustadt www.tennisverein-neustadt.de publiziert.