Clubmeisterschaften 2000 ... Final-Ergebnisse

Am vergangenen Sonntag gingen die Vereinsmeisterschaften des Neustädter Tennisvereines nach 14 spannenden Tagen zu Ende. Die an allen Tagen zahlreich auf die Anlage erschienen Zuschauer sahen durchweg interessante und unterhaltsame Spiele. Insgesamt 106 Meldungen waren bei Sportwart Karl-August Schulz eingegangen. Sah es zur Mitte des Turnieres noch so aus, als würden die „alten Hasen“ gerade im Damentennis noch einmal groß auftrumpfen, Bärbel Sievers siegte in drei Sätzen gegen Viola Heidelberg und Waltraud Junghans gewann glatt gegen Martina Jahnke, waren es an den beiden Endspieltagen „die jungen Wilden“ die klasse Leistungen zeigten. 

 

Herren

So setzte Kolja Hause in den Herrenwettbewerben Glanzlichter. Im Einzel schoß er Routinier M. Landmann im ersten Sätzen mit 6 : 1 vom Platz, ehe die langsamer werdenden Bälle und der besser ins Spiel findende M. Landmann im zweiten Satz das Spiel ausgeglichener gestalteten, aber auch hier behielt der souverän aufspielende Hause die Oberhand und siegte hochverdient 6:1. 7:5.

 

Herren30

Erwin Grieb stand auch im Endspiel der Herren30-Konkurrenz. Hier war jedoch Norbert Müller der Bessere, er gewann recht deutlich mit 6:0 und 6:4.

 

Herren 55

Bei den Herren 55 setzte sich Gerd Schulte gegen Peter Jünke in einem nervenaufreibenden Endspiel knapp mit 6:4 und 6:4 durch. Der Preis des schönsten Siegesjubel ging ebenfalls an Gerd Schulte. Gerüchten zufolge wird der im Siegestaumel in die Luft geworfene Tennisschläger derzeit noch im nahen Kaisergehölz gesucht.

 

Herrendoppel

Im Herrendoppel setzte sich Kolja Hause mit David Blaschke in einem tollen Match gegen die „Altmeister“ M. Landmann / Dr. U. Kunze mit 6:4 und 7:6 durch.

 

Herrendoppel-40

Im Herrendoppel-40 ging es deutlich zu, Norbert Becker und Karl-August Schulz gewannen mit 6:1 und 6:0 gegen Rainer Heidelberg und Peter Jünke.

 

Dameneinzel

Im Dameneinzel setzte sich Barutha Dehn-Müller nach toller kämpferischer Leistung in einem jederzeit spannenden Spiel gegen Ute Wiesenberg mit 6:1, 3:6 und 6:2 durch. 

 

Damendoppel

Ute Wiesenberg zeigte sich jedoch von der knappen Niederlage unbeeindruckt und hielt sich dafür im Endspiel der Damendoppelkonkurrenz schadlos, sie siegte an der Seite von Viola Heidelberg in einem tollen Endspiel gegen Ina Schneider und Anke Gläser mit 2:6, 6:2 und 6:0.

 

Mixed

Viola Heidelberg und Anke Gläser standen sich kurz zuvor bereits im Mixedendspiel gegenüber. Hier gewannen die Sieger der beiden vergangenen Jahre Anke Gläser und Matthias Landmann in hart umkämpften zwei Sätzen mit 7:6 (9:7!) und 6:4 gegen Viola Heidelberg und Erwin Grieb, die auf Anhieb gut harmonierten.

 

Trostrunden

Das Bild der erfolgreichen jungen komplettierten Julia Sarnow, die in drei Sätzen das Finale der Damentrostrunde gegen C. Kummerfeld mit 6:3, 3:6, 6:4 gewann, und Jan Borosch, der gegen Kai Diestel im Endspiel der Herrentrostrunde mit 3:6, 6:3 und 6:4 gewann. Bleibt zu hoffen, daß es den Verantwortlichen des TC Grün-Weiß gelingt, den erfolgreichen Nachwuchs im Verein zu halten.

 

Der Dank der Mitglieder geht an Sportwart Karl-August Schulz, der im ersten Jahr seiner Tätigkeit ein rundum gelungenes Turnier organisierte und Ehepaar Schneider, die in gewohnt toller Manier die vielen Zuschauer mit Speisen und Getränken versorgten. Die Siegerehrung findet im Rahmen des großen Tennissommerfestes am 26.08.2000 im Festzelt auf der Clubanlage statt. Das Fest beginnt um 19.00.